Chakren

Chakren wirken wie Filter unserer Wahrnehmung. Sie bestimmen unsere Fähigkeit die Realität zu erfassen und  eher Leichtigkeit oder eher Schwere zu erfahren.

Was Chakren sind

nach Psychologe und Yogalehrer Dr. Patrick Broome aus München 

 

 

In den Chakren sind all Deine unerlösten Erfahrungen gespeichert wie unbewusste Ängste, Aggressionen,  Gefühle von Einsamkeit und Zurückweisung oder mangelndes Selbstvertrauen. Sie enthalten auch Deine Sehnsüchte, Träume  und Wünsche. Als energetische Schwingungen wirken die Chakren als Botschaft Deiner unbewussten Verletzungen an die Außenwelt. 

Deine energetische Schwingung zieht bestimmte Energien an. Eine umbalancierte Schwingung kann zu einem Bumerang werden. So wirst Du häufig genau mit dem konfrontiert, was Dir Angst macht und was du vermeiden möchtest. Es kann auch dazu führen, dass Du viel Zeit mit Menschen verbringst, die genau das ausleben, dass Du unbewusst unterdrückst. Deine Umgebung wird zum Spiegel jener Teile Deiner Persönlichkeit.

Im Yoga gibt es verschiedene Übungen, mit denen Du Deine Chakren reinigen und an Deiner Heilung arbeiten kannst. Indem Du Dich Deinen Verletzungen und Blockaden stellst verlässt Du die Opferrolle und klärst die Wahrnehmung der Realität. Folgendes Modell kann Dir bereits helfen, Dich selbst zu refklektieren und Spannungen in Deinen Energiezentren zu erkennen.

Das Chakra-Modell

 

nach Dr. Günther Bayer, Psychologe und Hypnosetherapeut aus München

Muladhara - das Wurzel-Chakra

Thematik: Urvertrauen und Erdung; Polarität: Angst und Sicherheit;  Symptome: diffuse Angstgefühle, mangelndes Selbstvertrauen, kleinste Veränderungen scheinen höchst bedrohlich; Heilung: Versöhnung mit unserer Umwelt und Annahme der eigenen Leistungsfähigkeit; Yoga-Elemente: Stehende Haltungen, Tiefenentspannung; Element: Erde

Svadhisthana - das Sakral-Chakra

Thematik: Sinnlichkeit, Bauchgefühl; Polarität: Alleinsein und Nähe; Symptomatik: Von der Gefühlswelt abgeschnitten, Mangel an Offenheit, Mitgefühl und Anteilnahme; Heilung: Loslassen von Wust, Schuldzuweisung und Opferhaltung; Entwicklung von Demut; Yoga-Praxis: Vorwärtsbeugen, Hüftöffner; Element: Wasser

Manipura - das Nabel-Chakra

Thematik: Kraft und Stärke; Polarität: Dominieren und Unterwerfen; Symptomatik: Unsicherheit, Mangel an wahrem Selbstwert; Gefühl vom Leben getrennt zu sein; Heilung: Erkennen des Egos, Dir selbst vergeben; Yoga-Praxis: Drehungen; Element: Feuer

Anahata - das Herz-Chakra

Thematik: Selbstakzeptanz, Respekt für andere, Wärme, Verständnis und Mitgefühl; Polarität: Geben und Nehmen; Symptomatik: Stellen von Forderungen und Bedingungen an andere, Beziehungen mit Tauschcharakter, Angst abgelehnt zu werden; Heilung: Loslassen von Ängsten, Öffnung für Mitgefühl, Einverständnis; Yoga-Praxis: Rückbeugen; Element: Luft

Vishuddha - Das Hals-Chakra

Thematik: Kommunikation, Selbstausdruck; Polarität: Selbstdarstellung und kreative Inspiration; Symptomatik:  Langeweile, Anspruch von anderen genährt zu werden, geringer Zugang zur eigenen schöpferischen Kraft; Heilung: Zur Seite treten und innere Stimme sprechen lassen; Yoga-Praxis: Umkehrhaltungen; Element: Raum

Ajna - das Stirn-Chakra

Thematik: Weisheit und Intuition, Vertrauen in das Leben, Erleuchtungserlebnisse, Freiheit von Glaubenssätzen und Prägungen; Yoga-Praxis: Kommunikation mit Yoga-Lehren; Element: Geist

Sahasrara - das Scheitel-Chakra

Thematik: Höchste Ebene des Bewusstseins, Auslösung des Dualismus (Seele und Universum verschmelzen); volles Schöpfen aus allen Essenzqualitäten; Stille im Bewusstsein, Zustand: lebendig-befreit (ein/eine Jivamukta); Element: Urklang OM

Clara-Antonia Schöller

Jägerstraße 10, 85737 Ismaning

E-Mail: antonia@ca-schoeller.com

Mobil: 0151-29504775

© 2020 Clara-Antonia Schöller